Männer-Wochenende

Referent Tobias Kley
Referent Tobias Kley

"JESUS light“– und was das mit uns Männern macht …

 

Jeder meint zu wissen wie ein Mann sein soll. Aber wer kann es uns vorleben? Wie sollen wir sein? Ein ganz alltägliches Beispiel: Sollen wir einer Frau die Tür aufhalten und Gentleman sein oder sollen wir es ihr überlassen, die Tür zu öffnen, damit wir nicht als zu dominant und frauenfeindlich eingestuft werden? Sollen wir einer hübschen Frau ein aufrichtiges Kompliment machen oder sind wir dadurch automatisch Sexisten? Die Emanzipation hat den Frauen eigentlich nicht viel gebracht außer der Frauenquote, die wiederum Frauen, die wahre innere Stärke haben, ablehnen, aber uns Männern hat das alles viel Unsicherheit gebracht! In unseren Gemeinden hören wir viel davon, dass wir liebevoll, einfühlsam und sanftmütig sein sollen. Der krasse Gegensatz dazu sind manche christlichen Männerbewegungen, an denen man zumindest für ein Wochenende mal wieder richtig Mann ist: wild, frei, rau und bereit für jedes Abenteuer. Und so schwanken wir oft zwischen Extremen, die im Alltag wenig Relevanz haben, nicht umsetzbar sind und sich als nicht tragfähig erweisen! JESUS war Mann, durch und durch! Wer JESUS nachfolgen will und Mann sein will, muss IHN anschauen!

 

Die Themen, mit denen wir uns am Wochenende auseinandersetzen wollen:

  • Jeder Mann will etwas darstellen! Jeder will den Gipfel des Berges erklimmen – doch wo stehe ich gerade?
  • JESUS und sein erster Weg, der wenig erstrebenswert erscheint auf den ersten Blick.
  • JESUS und sein zweiter Weg, der für jeden Mann attraktiv erscheint aber ohne das Begehen des ersten Weges nirgendwo hinführt.
  • JESUS und sein letzter Weg – der Weg zum Sieg!

 

Neben den verschiedenen Seminareinheiten wollen wir bei leckerem Essen, einer kleinen Wanderung oder etwas sportlichem Ausgleich am Nachmittag und beim gemütlichen Zusammensitzen am Abend von- und miteinander die „Jesus“-Art entdecken.

 

Zur Anmeldung:

https://www.christusbund.de/freizeiten/details?fid=16frioM&h

Kommentar schreiben

Kommentare: 0