Wie steht’s mit deinem geistlichen Leben?

 

Früher beantwortete ich diese Frage, indem ich mir meine religiösen Aktivitäten anschaute: Betete ich genug und las regelmäßig in der Bibel? Das Problem ist jedoch, dass stets die Pharisäer gewinnen, wenn wir diesen Maßstab anlegen. Menschen können äußerst diszipliniert sein, ständig „fromme“ Dinge tun und trotzdem stolz und boshaft bleiben. Wie können wir geistliches Wachstum messen, sodass die Pharisäer nicht gewinnen?

 

Ich habe einen wiesen Mann einmal gefragt: „Wie misst du das Wohl deiner Seele?“ Sofort entgegnete er: „Ich stelle mir zwei Fragen:

  • Wie leicht lasse ich mich in letzter Zeit entmutigen?
  • Wie leicht bin ich in letzter Zeit gereizt?“

 

Wenn Sie möchten, dass Ihr (geistliches) Leben gedeiht, dann brauchen Sie die Liebe und den Frieden Gottes. Wenn Friede sich in mir ausbreitet, lasse ich mich auch nicht so schnell entmutigen. Wenn die Liebe sich zunehmend in mir ausbreitet, ärgere ich mich nicht so leicht. Für mich war das eine genial hilfreiche Diagnose, um zu beurteilen, wie es wirklich um mich bestellt ist.

 

Wie würden Sie diese beiden Fragen für sich beantworten?

 

(Aus dem Buch „ICH – einzigartig“ von John Ortberg)